Sprachen
Pragmatic Identity Matching PrIM

Integriert handelnPrIM Consulting

Dr. rer. pol. Markus Erbach

Dr. Markus Erbach ist Berater, Forscher und Gründer von Pragmatic Identity Matching (PrIM) mit Sitz in Berlin. Er berät mit seinem Team Unternehmen, Organisationen und Behörden in Entwicklungs- und Veränderungsprozessen im Themenbereich der Organsiationsentwicklung, Identitätsbestimmung und Markenentwickung.

PrIM ist ein in der Praxisanwendung bewährter strukturwissenschaftlicher Ansatz für die Integration (differenzierte Beschreibung) und den strukturierten Abgleich (geplantes Matching) unterschiedlichster Inhalte, die sich auf Teilnehmer oder Gegenstände einer Kommunikation beziehen (Unternehmen, Projekte, Partner, Zielgruppen, Märkte usw.). Pragmatic Identity Matching basiert auf Grundlagen der Semiotik, Sozialpsychologie und Wirtschaftswissenschaften und wurde Rahmen der Dissertation von Dr. Erbach entwickelt (publ. 2011) und seither erfolgreich für unterschiedlichste Auftraggeber und Aufgaben eingesetzt. In den Jahren 2015-16 gründete Dr. Erbach die PrIM Academy, um Berater unterschiedlicher Fachrichtungen als ausgebildete PrIM Moderatoren zu qualifizieren.

Die Entwicklung der Identität und Organisation von Unternehmungen in Multi-Stakeholder-Beziehungen ist eine Passion von Markus Erbach seit seiner ersten Diplomarbeit als Corporate Designer für Mercedes Benz in Mannheim. Seine zweite Diplomarbeit "Identity in Hypermedia" in Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste (UdK Berlin 1997) beschreibt nichtlineare Bedingungen für organisationale Identität in den damals neuartigen vernetzten Verhältnissen. Markus Erbach lehrte 11 Jahre an privaten und öffentlichen Hochschulen (2000-2010) und begleitete als Gestalter und Berater über 100 Corporate und Brand Identity-Projekte von Unternehmen und Organisationen in In- und Ausland. PrIM wurde schon während der Dissertation (2004-2011) in Unternehmen und Organisationen angewandt: in kleinen und mittelständischen Unternehmen, für Social Entrepreneurs, in kooperativen Entwicklungsprojekten, und auch in der Evang. Kirche im Rheinland, die PrIM für die Selbstoptimierung von Kirchengemeinden und in Führungszirkeln nutzte. International bekannt wurde ein mit PrIM moderierter erfolgreicher Startup mit der Internet-Innovation „Dot Berlin – die weltweit erste City Top Level Domain“ (Launch 2014). Nach der Dissertation 2011 hat sich Dr. Markus Erbach der Weiterentwicklung und Anwendung von PrIM verschrieben. Pragmatic Identity Matching PrIM ist eine eingetragene Schutzmarke in der Europäischen Union. PrIM wird als wissenschaftlicher Ansatz und praxisorientiertes Anwendungsmodell international publiziert.

Die Pragmatic Identity Matching-Forschung ist seit 2014 angebunden an der HMKW Berlin (Affiliation an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Berlin: HMKW-Profil von Dr. Erbach)

Vorträge und Publikationen über PrIM

Hier folgt in Kürze die Aktualisierung der Übersicht der Vorträge und Publikationen zu Pragmatic Identity Matching PrIM.

Internationale Publikationen:

Im September 2019 wurde PrIM auf der "6th Global Conference of the Knowledge Economy in Qingdao, China" in exemplarischer Anwendung auf das Management der ökonomischen Nachhaltigkeit der neuen chinesischen Seidenstraße präsentiert (siehe Anmerkung 1). Im Jahr 2016 wurde PrIM im Journal of the Knowledge Economy (Springer Nature Verlag USA) veröffentlicht, bezogen auf das Zukunftsthema der zielgerichteten offenen Innovation (Targeted Open Innovation, siehe Anmerkung 2). Zuvor wurde Pragmatic Identity Matching PrIM 2014 in Zürich auf der "13th International Science-to-Business Marketing Conference on Cross-Organisational Value Creation" und an der City University of New York im Symposium "New Technologies in the Digital Humanities" präsentiert.

- - -

Anmerkung 1: Im Vortrag "Managing Economic Sustainability of the Belt and Road Initiative by Applying Pragmatic Identity Matching PrIM" (22. September 2019 in Qingdao, China), bezog Dr. Erbach PrIM exemplarisch auf die Integrationsaufgabe der neuen chinesischen Seidenstraße (heute genannt Belt and Road Initiative BRI). Hier stand die geplante Verbindung der globalen chinesischen Initiative mit den unterschiedlichen Kulturen der Kooperationspartner unter Berücksichtigung der regional verschiedenen Entwicklungsinteressen im Vordergrund. Der Vortrag zeigte auf, wie die Vision des nachhaltign globalen Wohlstands "Peaceful cooperation for the wealth and cultural exchange of all nations" (Xi Jinping 2013) gelingen kann. Dr. Markus Erbach moderierte das Kongress-Panel "Economic Sustainability" zugleich als Chair. Link zur Kurzbeschreibung auf Linkedin:

https://www.linkedin.com/pulse/my-presentation-china-regarding-challenges-master-global-erbach/

- - -

Anmerkung 2: Im Artikel „Facilitating Targeted Open Innovation by Applying Pragmatic Identity Matching“ im Springer Journal of the Knowledge Economy wird PrIM auf das Zukunftsthema der zielgerichteten offenen Innovation (Targeted Open Innovation TOI) für die Integration und Koordination unterschiedlichster Entwicklungspartner bei der gemeinsamen Entwicklung von Innovationen nach vereinbarten Zielen angewandt. Co-Entwickler sind Unternehmungen und Organisationen der Industrie, Forschung, Zivilgesellschaft und Regierung, sowie Organisationen der sozialen und ökologischen Umwelt. Link zur Bestellung:

https://link.springer.com/article/10.1007/s13132-015-0293-0

Bestellung beim Springer Journal of the Knowledge Economy USA:

Essays zu PrIM

In diesem Bereich finden Sie Essays von Dr. Markus Erbach. Die Links führen Sie zu den hinterlegten Dokumenten. Die Beiträge richten sich an Personen, die sich vertieft mit dem wissenschaftlichen Ansatz und der Philosophie des Pragmatic Identity Matchings PrIM beschäftigen wollen.

- - -

Artikel 1: PrIM spiegelt die menschliche Natur

Kurzbeschreibung: Der Essay erklärt die Wurzeln des Pragmatic Identity Matchings in der antiken griechischen Philosophie. Nach Demokrit ist in den zahllosen Welten im unendlichen Weltall jeder Mensch eine kleine Welt ("Antropos Mikros Kosmos"). Der Mensch ist Vieles und Teil von Vielem, das gilt auch für Unternehmungen. Mit dem PrIM-Integrationsmodell wird für das Managament und die Mitarbeiter in Unternehmungen Komplexität durch Verstehen und Mitgestalten greifbarer.

- - -

In den Vorträgen über Pragmatic Identity Matching PrIM sind Themen aufbereitet, für die weitere Veröffentlichungen vorgesehen sind:

Artikel 2: Multistakeholder-Integration mit PrIM

Artikel 3: PrIM in Krisenzeiten

Artikel 4: Management ökonomischer Nachhaltigkeit mit PrIM

Artikel 5: Mit PrIM Fernziele realisieren